ortstermin Düsseldorf, Februar 2006

Material: Teil 1: Heraklit Dämmplatten, Rigipsprofile, Teil 2: Heraklit Dämmplatten, Schlosschrauben

Maße:
Teil 1: L.: 1500 cm, H.: 25 cm, B.: 12,5 cm
Teil 2: H.: 200cm, B: 100cm, L.: 50cm
Gesamt: L.: 1500cm, H.: 225cm, B.: 100cm

Situation: Ein ehemaliger Vorführraum für Dia- und Filmprojektoren mit programmierbarer Deckenbeleuchtung, graugrüner Täfelung und Filzboden, der in seinen Maßen dem Goldenen Schnitt entspricht. Da das Gebäude unmittelbar neben einem S-Bahnhof liegt, hört und fühlt man die vorbeifahrenden Züge.
Arbeit: Besteht aus einer Art Schiene aus Heraklit und Rigipsprofilen, die den 17m langen Raum durchquert und jeweils 1m vor den Wänden der Schmalseiten endet (Teil 1). Sie liegt auf 5 Quadern aus verschraubten Heraklitplatten (Teil 2). Die Proportionen der Arbeit sind simple, klare Größen (Halbierungen 1, ½, ¼ usw.) und stehen so im Gegensatz zu den komplizierten Proportionen des Raumes. Damit stehen zwei Prinzipien gegeneinander.
Gegenüber den rauhen Blöcken aus Heraklit bringt das glatte reflektierende Metall in die Arbeit ein Moment dess Gleitens und der Bewegung.
Die zur Bahnseite liegenden Fenster sind mit Rollos verschlossen, das Licht kommt nur von der Decke, so dass die Beleuchtung unabhängig von der Tageszeit ist.