Material: Buchenholz, Fassadenfarbe, Lavakrotzen, Montagekleber, Multiplex


Gruppenausstellung TAVIDAN (www.tavidan.org) im Weltkunstzimmer der Hans Peter Zimmer Stiftung Düsseldorf


Die Ausstellungsräume des Weltkunstzimmers nehmen nur einen Teil des Geländes ein, auf dem sich die HPZ Stiftung befindet.

Dieses Gelände (ehemalige Produktionsstätte einer Großbäckerei) ist ein nach außen abgeschlossener und nur durch ein etwas martialisches Einfahrtstor zugänglicher Gebäudekomplex in teilweise ruinösem, teilweise edel renoviertem Zustand, in dem Ateliers, Proberäume, eine Bühne aber auch Büros, Wohnungen und eine Autowerkstatt angesiedelt sind – alles verbunden durch die etwas kuriosen Verschönerungsarbeiten des früheren Besitzers.

Das Ganze hat für mich etwas schräg Idyllisches eine Art Insel.

Von diesem Inselcharakter ausgehend, habe ich eine Installation in der Art eines Lustgartens mit Rankgittern (Treillage), rustikaler Gartenbank und einem Lavasteinhügel mit Bäumchen gemacht und, um die nicht nur in einen Raum hineinzusetzen sondern zum Teil der ganzen „Insel“ zu machen, eines der Treillage-Elemente, die als eine Art Band den Raum bestimmen, außen an der Fassade angebracht. Es sind nur ein paar Zentimeter, aber der Charakter der Arbeit ändert sich dadurch entschieden.