Projektionen (Auszug siehe PDF)
    Die Arbeit basiert auf einer Fotodokumentation über mobile Flüchtlingsunterkünfte, die ich 2015/17 in Düsseldorf gemacht habe. Die Welle von gesellschaftlichem Engagement in dieser Zeit wollte ich nicht einfach so vorbeiziehen lassen. Ich habe versucht, alles, was an mobilen Unterkünften in Düsseldorf gebaut wurde, (Traglufthallen, Zeltbauten und Wohnmodule) an den jeweiligen Standorten während Aufbau und Fertigstellung zu fotografieren. Das ergab eine Serie von rund 500 Fotos.

    Um auch etwas vom gesellschaftlichen Engagement zu zeigen, das ein wichtiger Aspekt dieser Welle war, habe ich auch einige der politischen und sozialen Aktivitäten dokumentiert, die damit unmittelbar zusammenhängen: Bürgerforen, ehrenamtliche Hilfe, kurzfristige Versorgung der Geflüchteten, Organisation von Sachspenden usw. Das ergab eine weitere Serie von rund 150 Fotos.

Installation
     Da für diese Ausstellung reichlich Platz zur Verfügung stand, habe ich die Beams um Skulpturelemente ergänzt, eine Renaissancefassade und Sitzmöbel im rustic style. Das sollte das rein Dokumentarische um einen ideellen Aspekt ergänzen. Die Reaktionen darauf waren gemischt. Ich mag es trotzdem.

 

Beams (excerpt see PDF)
   The work is based on a photographic documentation on refugee camps I made in Düsseldorf between 2015/17. The wave of civil and political engagement at this time I could not let pass by. I tried to photograph all kinds of mobile lodgings between construction and completion. That made a series of about 500 pictures.

   But to show something of the civil movement, which was an important part of this wave, I documented some of the political and social activities, e.g. public meetings, care for refugees by volunteers, organisation of donations. That made another series of about 150 pictures. 

Installation
   Since the exhibition place was quite spacious I added some sculptural elements to the beams, a renaissance fassade made of styrofoam and some
rustic style seating. That was supposed to add to the pure documentation a more imagenary aspect. The reactions to that were mixed. Anyway I still like it.